Anton Friesen: Anzahl der Muslime wird sich in Europa bis 2050 deutlich erhöhen

Berlin, 4. Dezember 2017. Einer Studie des Pew Research Center zufolge wird sich der Anteil von Muslimen in Deutschland und Europa in den nächsten Jahrzehnten deutlich erhöhen.

Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete für Südthüringen Dr. Anton Friesen:

„Wenn es nach dem Narrativ der Altparteien geht, findet keine Islamisierung Europas und Deutschlands statt. Die neueste Studie des Pew Research Center straft sie lügen. Selbst im günstigsten Szenario wird sich der Untersuchung zufolge der Anteil von Muslimen in Deutschland von sechs auf knapp neun Prozent im Jahr 2050 erhöhen. Im Extremfall sogar auf 20 Prozent. Die verantwortungslose Einwanderungspolitik der Altparteien in den letzten Jahrzehnten hat maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen. Ein anderer Grund hierfür liegt in der Demographie. Muslimische Frauen bekommen deutlich mehr Kinder und das Durchschnittsalter von Muslimen fällt rund 13 Jahren jünger aus als bei Nichtmuslimen. Die Studie sollte uns eine Warnung sein. Denn die Islamisierung bedroht unsere Identität als Deutsche und Europäer. Wir müssen daher alles daran setzen unsere Grenzen zu schützen, ausreisepflichtige Ausländer umgehend abzuschieben und den Familiennachzug nicht nur für subsidiär Schutzbedürftige, sondern auch für Flüchtlinge aufheben. Familienförderung muss zur Leitlinie aller staatlichen Politik werden. Das alleine jedoch reicht nicht – wir müssen stolz sein auf unsere Kultur, auf das Abendland und die Werte und Traditionen weitergeben, anstatt sie zu zerstören.“






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.